Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.
Tanzen
Turnen
Schach
Leichtathletik
Tischtennis
Inline Skating
Sportschiessen
Badminton
Kegeln
Allgemeine Sportgruppen
Seniorensport
Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.

SV Motor Eberswalde

Gewichtheben

08.12.2016 - Deutsche Meisterschaften im Bankdrücken 2016

05.12.2016 - Deutsche Meisterschaften im Bankdrücken RAW-Classic 2016

06.11.2016 - 2. Durchgang der Athletikliga im Gewichtheben für Kinder 2016

07.10.2016 - Deutsche Meisterschaften im Kraftdreikampf RAW-Classic 2016 in Lauchhammer

01.08.2016 - Kinder- und Jugendsportspiele des Landes Brandenburg im Gewichtheben für Kinder 2016

17.07.2016 - Landesmeisterschaften im Kraftdreikampf 2016

zum Artikel

Leichtathletik

02.10.2016 - Barnim-Staffel rast zum Mannschafts-Gold

01.10.2016 -Team Barnim-Uckermark holt Landesmeistertitel

14.08.206 - Lucia Hemeling siegt bei Norddeutschen Meisterschaften

13.08.2016 - Abendsportfest nach Sanierungsmaßnahmen

12.08.2016 - Landesmeisterschaften in Potsdam - Lucia Hemeling mit toller Zeit

01.05.2016 - Frühjahrsportfest mit sehr guten Ergebnissen bei tollem Wetter

23.04.16 -Trainingslager an der Ostsee

09.03.16 - Medaillen bei Hallenmeisterschaften

zum Artikel

Turnen

08.12.2016 - Trotz Widrigkeiten Podestplatz für die Motor-Turnmädchen beim 23. Kinderklassenpokal in Oranienburg

25.11.2016 - Klassenerhalt der SV Motor- Turner beim 52. Oranienburger Pokalturnen

12.11.2016 - Waldstädter erfolgreich in Cottbus und besondere Ehrung für Rudolf Trautmann

05.11.2016 - Ein Pokalsieg und viel gute Laune für die Märkischen Turnoldies
MTB- Turnriegen mit viel Waldstädter Unterstützung

13.10.21016 - Zwei Taurastein-Pokale jetzt in Eberswalde

zum Artikel

Schach

07.12.2016 - „Darf ich, mich selbst matt setzen?“

14.11.2016 - 9. Internationales Neujahrsturnier mit FIDE-Auswertung

16.10.2016 - Vier Landesmeistertitel  im Barnim

11.09.2016 - Schachcamp Groß Schönebeck 2016

07.09.2016 - LEM 2016 Schachnachwuchs

03.09.2016 - 2. Integrativen Schachturnier am 24.09.2016

03.08.2016 - Einladung zum Sommerturnier

01.08.2016 - Der schachspielende Indianer (Indianerfest im Zoo Eberswalde)

04.05.16 - Eberswalder Schachspieler in Gryfino

zum Artikel


Tanzen

24.11.2016 - Treppchenplätze vor heimischem Publikum

08.11.2016 - 19. Herbstball

17.10.2016 - 20. Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichen bei der TSA

06.10.2016 - Erfolgreicher September

16.08.2016 - Mission Tanzen (im)possible

15.08.2016 - Unser Tanznachwuchs zeigt sich

02.08.2016 - …in Eberwalde wird wieder getanzt!

18.07.2016 - Riesiges Dankeschön an Günter Hoffmann

zum Artikel

Badminton

11..11.2016 - Badminton-Sieger im Barnim ermittelt

13.09.2016 - Motor gewinnt Doppel-Ranglistenturnier im Badminton

30.05.2016 - Abschluss der Saison 2015/2016 Badminton Stadtliga

15.04.2016 - Badminton-Stadtliga: Spannung im Mittelfeld

15.05.2015 - Motor gewinnt 51. Glienicker Doppelturnier im Badminton

07.05.2015 - Ranglistenturnier in Berlin

zum Artikel

Infos:

02.10.2016 - SV Motor Eberswalde auf Facebook zu finden       (Hier)

01.10.2016 - Veranstaltungen und Flyer findet ihr jetzt oben unter Termine

17.09.2016 - spannende Spiele und lockere Atmosphäre bei Olympia in Rio (Bericht von Martin Hoeck)

09.2016 - neue Abteilung "Ringen" 

 

SV Motor

27.11.2016 - SV Motor Eberswalde erfolgreich bei der Barnimer Sportlerwahl 2016

07.09.2016 - Jahresgespräch "Integration durch Sport"

Intern: Nächste Vorstandssitzung am 7. September 2016 um 18.00 Uhr

25.06.2016 - der SV Motor ist mit abwechslungsreichen Programmen auf der Tigerradtour vertreten

22.03.2016 - Jahreshauptversammlung

 
 


News:  Dezember/ 2016   (Veranstaltungen, Turniere und Flyer jetzt oben unter Termine)



News Gewichtheben: 08.12.2016

Deutsche Meisterschaften im Bankdrücken 2016

(aw) Ende November fanden im bayrischen Oberölsbach die diesjährigen Deutsche Meisterschaften im Bankdrücken statt. Vom SV Motor Eberswalde Abteilung Gewichtheben/Kraftdreikampf gingen drei Sportler an den Start. Sabrina Boy als einzige weibliche Starterin vom SV Motor Eberswalde ging bei den Aktiven (24 bis 39 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 52 kg an den Start. Sabrina drückte 62,5 kg und holte sich damit den Deutschen Meistertitel. In der Alterskategorie Master 2 (50 bis 59 Jahre) stellte sich Roland Asmus den Wettkampfbedingungen. Roland startete in der Gewichtsklasse bis 74 kg Körpergewicht und schaffte im Bankdrücken 125 kg. Mit dieser Leistung erkämpfte er sich den 3.Platz. Unser ältester Heber Horst Lorenz kämpfte in der Altersklasse 4 (70 bis 80 Jahre) um den Titel. Horst ging in der Gewichtsklasse bis 83 kg an den Start und drückte 130 kg in der Bank. Mit dieser Leistung gewann Horst den Deutschen Vizemeistertitel. Ein schöner Erfolg für die Sportler des SV Motor Eberswalde. Mit einer Deutschen Meisterin, einem Deutschen Vizemeister und einem sehr guten 3.Platz fuhren die Athleten nach Hause. Wer die drei Sportler sehen möchte sollte sich den 11.12.2016 vormerken. An diesem Tag findet der Wettkampf „Stärkster Eberswalder“ für alle Kraftsportinteressierten statt.

DSC03364


News Turnen: 08.12.2016

Trotz Widrigkeiten Podestplatz für die Motor-Turnmädchen beim 23. Kinderklassenpokal in Oranienburg

(tt) Diesmal hatten es die Eberswalder Turnkinder nicht leicht in Oranienburg. Im 1. Durchgang Kinderklasse A turnten die P5-Mädchen (Jhg. 2006 und jünger) erstmalig in der höheren Wettkampfklasse LK4. Ihre Vorbereitungsphase dafür war nur kurz, aber mit Feuereifer studierten sie die erforderlichen Übungen ein und sammelten so für das kommende Jahr gehörig Wettkampferfahrungen. Ihr großartiger Teamgeist und sehr gute Einzelleistungen am Boden reichten jedoch noch nicht aus, um Mareen Kain (18.), Anna Müller (25.), Marissa Kain (30.) und Katja Kosin (31.) vor dem 8. Mannschaftsplatz zu bewahren. Sie sind sich aber sicher, dass sie durch fleißiges Trainieren im kommenden Jahr einen Podestplatz schaffen können. Im 2. Durchgang turnten die „Großen“ der Kinderklasse B ab Jhg. 2005 und älter in einem Teilnehmerfeld von 47 Starterinnen aus 8 Vereinen. Hier vertraten Maria Lara Spann (7.),   Kámi Kalesse (9.), Leoni Metzdorf (12.), Amelie Haß (24.), Lourdes König (33.) und Helen Ritter (40.) die Vereinsfarben des SV Motor Eberswalde. Durch unprofessionell wertende Kampfrichter am Sprung wurden gute Turnerinnen benachteiligt und Mannschaften so um ein gerechtes Ergebnis gebracht. Doch ihr Kampfgeist ließ unsere eingeschworene Waldstadt-Gemeinschaft auf dem Bronzetreppchen landen! Trainerin Yvonne Schemel zeigte sich trotz aller Irrungen und Wirrungen mit den Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden und meinte optimistisch: „Im nächsten Jahr greifen wir neu an und mischen ganz vorn mit.“

DSC 5666IMG 5787

1. Der Bronze-Freudensprung von Leoni Metzdorf, Lourdes König, Helen Ritter, Kàmi Kalesse, Amelie Haß und Maria Lara Spann (v.l.)
2. Die P5-Mädchen als LK4-Team mit Marissa und Mareen Kain, Katja Kosin und Anna Müller (von unten nach oben)


News Schach: 07.12.2016

„Darf ich, mich selbst matt setzen?“

Schiedsrichter-Eindrücke bei der Regionaleinzelmeisterschaft 2016 in Schönow von JULIA MÄTZKOW

(jm) „Darf ich, mich selbst matt setzen?“, sagte ein U8 Spieler ganz begeistert. Und der Gegner? Der hatte das Matt noch nicht gefunden und knobelte. Der U8 Spieler war immer aufgeregter, denn er hatte das Matt zuerst gefunden. Und der Gegner? Der überlegt immer noch. Doch aufgeben oder dergleichen kam für unseren U8 Spieler nicht in Frage, da er doch das Matt gefunden hatte… Ja, und endlich hat auch der Gegner eingesehen: es muss ein Matt geben! Es ist immer wieder schön für mich, aufs Neue Schiedsrichter in der U8 und U10 zu sein. Die Kinder sind noch so schön unverbraucht und es ist völlig egal, wer Matt gesetzt wird. Hauptsache es ist: ein Matt auf dem Brett. Ob nun der eine oder der anderen den Punkt bekommt – wen kümmert das schon? In den Pausen gehen sowieso alle auf das Klettergerüst und spielen Ritter, König und Prinzessin. Oder was auch noch ganz angesagt ist, und die Trainer sollten das jetzt lieber nicht lesen, da schon lange und viel ermahnt und dagegen gesprochen wurde, Computerspiele zum Mitnehmen. Ob es nun ein portables Gerät sei, wie der Nitendo oder etwas veraltete der GameBoy, oder doch das Handy ist, sei mal dahingestellt. Doch eines sollte nicht geschehen, dass die Gerätschaften während des Spieles, Töne von sich geben. So hatte Emily auch verloren, weil sie das Handy mit zum Brett nehmen musste und die Mutti von zuhause angerufen hat, um nach dem Wohlergehen des Kindes zu fragen. Doch da fragt sich: Wozu braucht jemand, der nicht älter als zehn seien kann, ein Handy? Selbst wenn die Eltern nicht da sind, werden die Kinder doch großartig von unseren brandenburgischen Trainern betreut. Der Trainer Herr Harbach konnte sein Glück kaum fassen. Schon so oft hatte er auf seine Schützlinge eingeredet und nun? Was soll er auch großartig dazu sagen. Marron verstand die Welt nicht mehr. Er hat gewonnen? Er stand doch schlechter? Und der ganze Tumult? Was wollen die jetzt alle? Zu sehr verwundert über die Vorfälle, konnte er sein Glück gar nicht fassen. Jedoch hatten auch andere Trainer ihre Schwierigkeiten bei der Einzelmeisterschaft der Region Ost 2016 am letzten November-Wochenende im Bernauer Ortsteil Schönow. Herr Zähler vom SV Glück Auf Rüdersdorf verstand die Regel nicht, dass er nicht im Spielsaal zugucken durfte. „Ich muss doch die Spielhaltung sehen“, argumentierte er hartnäckig. Sorry, Herr Zähler, aber Regeln sind nun einmal die Regelung! Bei anderen Turnieren ist es nicht anderes. Mit manchen Regeln kann man sich nicht identifizieren, aber trotzdem sind sie einzuhalten. So ist es auch mit der Regel „Schlagen en passant“. Einige Male wurde sich darüber gestritten. „Der Schummelt!“, sagte Janne. „Das ist Schlagen en passant“, erwiderte Alexander. Doch Alex war im konkreten Fall im Unrecht. Sein Bauer stand auf der sechsten Reihe und er nahm den Bauern der vor seinem stand raus. Er war der festen Überzeugung, dass das so geht. Die Regel wurde in noch drei weiteren Partien falsch angewendet. Jedes Mal waren die jungen Schachspieler der Meinung, dass das so korrekt gewesen wäre – war es aber nicht! An andere Stelle hatte Alex seinen Gegner Patt gesetzt, und beide waren der festen Überzeugung, dass es ein Matt wäre. „Der König kann doch nicht mehr setzen?!“ In einer anderen Partie hatten Sophie und Thalda gegeneinander gespielt. Sie waren die letzten, die noch spielten. Es stand ein einzügiges Matt auf dem Brett, aber beide Mädchen haben es nicht gesehen. Sie machten noch zwanzig bis fünfundzwanzig andere Züge und plötzlich ist Thalda Matt. Es hat sie ganz schön geärgert, als der Trainer ihr dann zeigte, welche Chance sie übersehen hatte. Und so haben wir in den beiden Tagen (26. – 27.11.2016) der REM so einiges erleben dürfen. Ich gratuliere allen Siegern aller Altersgruppen und allen, die sich für die LEM qualifizierten haben. Besonders möchte ich aber noch diesen einen Fall hervorheben. In der U8 bei den Mädchen hatte Anna gewonnen. Das war ein ganz schöner Niederschlag für den Zwillingsbruder, der glaubte besser zu sein und in der Altersklasse U8 in seinen Augen nur den 4. Platz belegt hatte. Manchmal hat man Pech und manchmal haben andere Glück. Ich hatte demzufolge Glück, da ich das wunderbare, aber auch sehr anstrengende Wochenende erleben durfte, wie mir sicher auch der Veranstalter Peter Harbach, der Fotograf Christian Mätzkow, der Hauptschiedsrichter Detlev Zoll und die weiteren Schiedsrichter: Andreas Knopf, Tilo Weingard, Jan Köchert und Andre‘ Hauf bestätigen können. Und klar ist auch, dass ich wohl für lange Zeit diesen einmaligen Satz im Kopf behalten werde: „Darf ich mich selbst Matt setzen?“

IMG 0399


News Gewichtheben: 05.12.2016

Deutsche Meisterschaften im Bankdrücken RAW-Classic 2016

(aw) Anfang November fanden in Burgau in Bayern die diesjährigen Deutsche Meisterschaften im Bankdrücken RAW-Classic statt. Das besondere an diesen Meisterschaften ist, das der Wettkampf ohne entsprechendes Equipment durchzuführen ist. Das heißt, Drückershirts, Bandagen und anderes unterstützendes Material darf nicht verwendet werden. Vom SV Motor Eberswalde Abteilung Gewichtheben/Kraftdreikampf gingen drei Sportler an den Start. Sabrina Boy als einzige weibliche Starterin vom SV Motor Eberswalde ging bei den Aktiven (24 bis 39 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 52 kg an den Start. Sabrina drückte 55 kg und holte sich damit den Deutschen Meistertitel. In der Alterskategorie Master 2 (50 bis 59 Jahre) stellte sich Roland Asmus den Wettkampfbedingungen. Roland startete in der Gewichtsklasse bis 74 kg Körpergewicht und schaffte im Bankdrücken 100 kg. Mit dieser Leistung erkämpfte er sich den 4.Platz. Unser ältester Heber Horst Lorenz kämpfte in der Altersklasse 4 (70 bis 80 Jahre) um den Titel. Horst ging in der Gewichtsklasse bis 83 kg an den Start und drückte 112,5 kg in der Bank. Mit dieser Leistung gewann Horst den Deutschen Vizemeistertitel. Ein schöner Erfolg für die Sportler des SV Motor Eberswalde. Mit einer Deutschen Meisterin, einem Deutschen Vizemeister und einem sehr guten 4.Platz fuhren die Athleten nach Hause. Wer die drei Sportler sehen möchte sollte sich den 11.12.2016 vormerken. An diesem Tag findet der Wettkampf „Stärkster Eberswalder“ für alle Kraftsportinteressierten statt.

 DSC03351DSCI1097



 

---------- SV Motor - Besucherzähler ----------

Heute 2 Monat 389 Insgesamt 241462