Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.
Tanzen
Turnen
Schach
Leichtathletik
Tischtennis
Inline Skating
Sportschiessen
Badminton
Kegeln
Allgemeine Sportgruppen
Seniorensport
Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.

SV Motor Eberswalde



teileStore.de/Autoteile-ShopeweDEVK Logo wag rgbsponsoren

Gewichtheben

29.04.2018 - Deutsche Meisterschaft der Gewichtheberjugend der Länder im Gewichtheben 2018 (DGJ-Pokal)

27.04.2018 - Ostdeutsche Mehrkampfmeisterschaften im Gewichtheben 2018

27.02.2018 - Angermünder Pokalturnier im Gewichtheben 2018

Leichtathletik

06.05.2018 - Landesmeistertitel im Einzel sowie Silber und Bronze in den Teamwertungen gehen in den Barnim

20.09.2017 - Landesmeisterschaften Team U12 & U14 in Eberswalde

13.06.2017 - Premiere im Hindernislauf

Turnen

14.05.2018 - Erfolgeiche märkische Turnerinnen bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Essen

05.05.2018 - Turnmarathonwochenende

28.04.2018 - Benjamin Rothe verfehlte den Titel nur um den Hauch eines Zehntels

Schach

11.02.2018 - Barnimer Schachnachwuchs erfolgreich

22.07.2017 -Ulrich Fitzke gewinnt Schach auf dem Bauernhof


Tanzen

28.01.2018 - Zum Debüt ein Vizelandesmeister-Titel

27.01.2018 - Breitensportwettbewerb 2018 mit Ersatzformation

Badminton

30.04.2018 - Martin Hoeck gewinnt Ranglistenturnier im Badminton

28.02.2018 - Badminton Stadtliga

06.12.2017 - Badminton-Landesmeister im Herreneinzel Berlin-Brandenburg

Infos:

2018

SV Motor

11.02.2018 - Neue Abteilung "Garde und Show"

28.03.2017 - NEU - Floorball in Planung

15.02.2017 - NEU - American Football die "Eberswalder Rangers" gehört zu Motor Eberswalde

 



News: April - Mai / 2018

(Veranstaltungen, Turniere und Flyer jetzt oben unter Termine / Presseartikel unter Presse / ältere News in den Jeweiligen Abteilungen)

Ankündigung SV Motor 15.05.2018

(Christian Mätzkow)  Liebe Sportfreunde,

Am 30. 06. 2018 findet die diesjährige Zootour (Tigerradtour) statt. Unser Sportverein ist wieder aufgefordert, an diesem Tag, ein sportliches Highlight im Eberswalder Zoo zu gestalten. Alle Abteilungen werden hiermit aufgefordert, an der Gestaltung dieses Tages beizutragen.

Einlass 12,30Uhr Tor Urwaldhaus

Ende gegen 17,30 Uhr

Über zeitnahe Rückmeldungen de Abteilungen würde ich mich freuen.


News Turnen 14.05.2018

Erfolgeiche märkische Turnerinnen bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Essen

(dr) Am ersten Wochenende im Mai trafen sich Deutschlands beste Seniorenturner/innen zu ihren nunmehr 19. Titelkämpfen. Was 1999 als ein bundesoffener Wettbewerb in Markkleeberg begann, fand zur Jahrtausendwende endlich beim Deutschen Turnerbund Gehör und wurde in den Status einer Meisterschaft erhoben. Auch die Zuschauer der 18. Deutschen Seniorenmeisterschaften konnten sich von herausragenden Leistungen, großer Ausstrahlung und tiefer Verbundenheit der Turnfamilie überzeugen. Mehr als 250 Starter von 30 bis 85 Jahre gingen an den Start. Der älteste Teilnehmer war Alfons Klein aus dem Saarland mit 85 Jahren. Dank des kurzfristig und engagiert eingesprungenen Ausrichters TV 1877 Essen-Kupferdreh wurden an zwei Wettkampftagen ein würdiger Wettkampfrahmen präsentiert. Für den Märkischen Turnerbund gingen sechs Frauen und vier Männer an die Geräte und erturnten fünfmal Edelmetall. Unsere Rekordmeisterinnen Petra Wallschläger (W 60) und Heike Malinowski (W 55 – beide Stahl Eisenhüttenstadt9 sowie Renate Sube (W 70 – TuS Frankfurt/ Oder) erturnten Gold für das Land Brandenburg. Yvonne Schemel vom SV Motor Eberswalde überzeugte das Kampfgericht mit einer eigenwilligen und ausdrucksstarken Bodenkür und erzielte hier in der W 40+ mit 13,80 Pkt. die höchste Note. Insgesamt turnte sie einen starken Wettkampf und schrammte nur drei Zehntel an Bronze vorbei.(Platz 4 – 51,30 Pkt.) Trotzdem war sie überglücklich. In der W 45+ zog die Konkurrenz den Hut vor der Siegerin, der eh. italienischen Meisterturnerin Desiree Girgenti (jetzt TV 1858 Kaufbeuren). Diese kleine und bescheidene Persönlichkeit lebt seit vier Jahren in Deutschland, turnte überzeugend, ausdrucksstark und schwierig- es war ein Genuss, ihr zuzusehen. Bei den Herren überstrahlte Eugen Spiridonow ( TV 1883 Bous), als Ex- Nationalturner Deutschlands bei Olympia, Welt- und Europameisterschaften, langjähriger Leistungsträger des Bundesligisten TG Saar, die Wettbewerbe. An fünf Geräten erturnte er in der M 35+ in Meistermanier 73,55 Punkte, hatte damit 12 Punkte Vorsprung vor der Konkurrenz und wertete die Wettbewerbe turntechnisch noch einmal auf. Henri Durke (SV Motor) landete in der M 55+ im Mittelfeld (Platz 7- 41,55 Pkt.), nachdem nicht alle Elemente gelangen und er das Pauschenpferd nicht zu seiner Zufriedenheit zähmen konnte.

Im Resümee der zweitägigen Veranstaltung standen:
- ein bemerkenswertes Leistungsniveau in allen Altersklassen,
-eine beispiellose Hilfsbereitschaft innerhalb der Turnfamilie (der gesamte Gerätesatz war mit Hilfe aller Turner/ innen noch vor der Siegerehrung abgebaut)
- und kurzfristiges Engagement des TV Essen- Kupferdreh, um diesen tollen Wettkampf nicht ausfallen zu lassen.

Eine Sanitäterin bemerkte gegenüber dem Vereinsvorsitzenden des ausrichtenden Vereins, dass sie sich angesichts der Handstände, Salti oder des Spagats der 70- oder 80ig-jährigen Wettkämpfer noch nie so unsportlich gefühlt hätte… Die Sommerpause nutzen nun die Landesverbände, um die Seniorenteams für den Mannschaftspokal im September 2018 in Waltershausen/ Thüringen zusammenzustellen.


News Leichtathletik 06.05.2018

Landesmeistertitel im Einzel sowie Silber und Bronze in den Teamwertungen gehen in den Barnim

(ckp) Am 5. Mai erkämpften sich die Leichtathleten der LG Uckermark-Barnim bei der Landesmeisterschaft in Königs-Wusterhausen vorderste Plätze. In der U12 gab es einen Doppelsieg unserer Mädchen vom SV Motor Eberswalde. Mathilda Postier siegte vor ihrer Teamkollegin Luisa Lehmann. Am Ende des spannenden Wettstreit der Vereinskameradinnen betrug der Unterschied zwischen Gold und Silber winzige 2 Punkte. Bemerkenswert sind ihre Leistungen: Mathilda warf den Ball 33, 50 m weit und sprang 4,20 m weit, Luisa lief die 50 Meter in 7,84 s und sprang 4,29 m weit. Belohnt wurde auch der Teamgeist unserer LG Uckermark-Barnim mit einem sehr guten Bronzerang. Mathilda, Luisa, Leonie, Lisa-Marie und Lucy erreichten zusammen erstaunliche 5.726 Punkte. Nur den Teams aus Potsdam und Mahlow/Zossen gelang es, an unseren sportlichen Mädchen vorbei zu kommen. Bei den elfjährigen Jungen erkämpfte sich mit starken Werten im Sprint und Weitsprung der Bernauer Erik Vetter den vierten Platz. Im Vierkampf der älteren Mädchen, hier kommen der 800-Meter-Lauf hinzu, belegte die 12-jährige Sophie Mammok von den Bernauer Lauffreunden einen sehr guten zweiten Platz. Anna Fürstenau und Annalena Trapp aus Templin belegten in ihren Jahrgängen 5. Plätze. Abgerundet wurde das gute Mannschaftsergebnis durch Fanny Trapp aus Schwedt und Emily Bucks aus Bernau. Belohnt wurde der Kampfgeist mit der Bronzemedaille in der Team-Gesamtwertung, unser Team ließ nur die Mannschaften des SC Potsdam und LC Cottbus an sich vorbei. Zur Startgemeinschaft Uckermark-Barnim gehören neben den Eberswaldern noch die Teams des Eberswalder SC , der Bernauer Lauffreunde, PSV Basdorf, Alemania Templin und TSV Blau-Weiß 65 Schwedt. Alle freuen sich nun auf die Einzel-Landesmeisterschaften, die am 3. Juli in Brandenburg an der Havel ausgetragen werden. Besonders spannend werden hier die Staffelläufe werden, für die unsere Mädchen im gemeinsamen Trainingslager fleißig geübt haben.

123124


News Turnen: 05.05.2018

Turnmarathonwochenende
Ausbeute: 2 Havelpokale mit Emil Enskat als Einzelsieger und Mila Heenemann als Bezirksmeisterin

(tt) Gleich zwei Großveranstaltungen im Gerätturnen hatten die Aktiven des SV Motor Eberswalde e.V. an einem Wochenende zu händeln. Am Samstag wurde um den 13. Havelpokal in Brandenburg gekämpft. Über 140 Teilnehmer tummelten sich in der Halle.. Die Waldstädter fuhren mit 27 Starter/Innen dorthin. Und es hat sich gelohnt. Die Mädchen der P Stufe verteidigten ihren Vorjahressieg und holten auch in diesem Jahr die begehrte Trophäe nach Hause. Leona Brandenburger belegte als beste Einzelstarterin Platz 4, aber auch das übrige Team mit Ronya Görner, Luna Schwarz Nelly Kals, Jelena Matthäus und Mia Schimmelpfennig trug mit sauber und solide geturnten Übungen zum Gesamterfolg bei. Völlig überraschend gelang es auch den Jungen, in dieser Leistungsklasse den Pokal zu gewinnen. Der jüngste Turner im gesamten Starterfeld, Emil Enskat, holte sich dazu auch noch Gold in der Einzelwertung. Der Sechsjährige konnte es kaum fassen, da er u.a. gegen drei Jahre Ältere anturnen musste. Lean Heilmann wurde Dritter, Casimir Neupert Vierter und Noah Colin Lerche Zwölfter. „Eine reife Leistung der Newcomer“, meinte Betreuer Ulf Reimann. Die älteren Jungen turnten in der LK 4 und schafften Teamplatz zwei. Als bester Einzelstarter freute sich Felix Wöhe hier über Bronze. Die Mädchen in der LK 4 bis 11 Jahre landeten auf Platz 4. Hier war Miriam Ehlers Beste auf Platz 8. Die älteren Turnerinnen in der LK 4 bis 13 Jahre wurden Sechste mit Anna Müller als der Teamstärksten auf Rang 9. Doch die Mädchen hatten ja noch Größeres vor. Am nächsten Tag hieß es gleich wieder fit sein für den Start bei den Bezirksmeisterschaften in Frankfurt/Oder. Nach einer kurzen Nacht wurden die Karten neu gemischt mit dem Ziel, unter die ersten Sechs zu kommen und sich für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Das gelang gleich drei Starterinnen in der LK 3. Mila Heenemann holte sich sogar den Bezirksmeistertitel, Kàmi Kalesse Silber und Chiara Grohe wurde Fünfte. In der LK 4 ab 12 Jahre gab es für Marissa Kain einen Bronzeplatz und ihre Zwillingsschwester Mareen schaffte die Qualifikationsnorm mit Platz 6. Bei den Jüngeren in der LK 4 bis 11 Jahre turnte Dorothea Durke mit Platz 7 knapp an der Zielstellung vorbei. Die hauptverantwortlichen Trainer, Yvonne Schemel und Henri Durke, konnten nach diesem Turnmarathonergebnis aufatmen. Sie waren 20 Stunden für den Turnsport unterwegs, wie auch Lisa Bobermien als Kampfrichterin an beiden Wettkampftagen. Ein großer Dank geht aber auch an alle anderen mitgereisten Betreuer, Eltern und Kampfrichter, ohne deren Engagement den Kindern diese Glücksmomente und schönen Erfolgserlebnisse versagt geblieben wären. Alle Havelpokal- sowie BZM- Ergebnisse sind auf www.gymnastics-eberswalde.de abrufbar.

3 BZM Meisterin Mila HeenemannSylvia Ehlers 284 BZM In der Luft Mila H. gestreckt bis in die Zehenspitzen Sylvia Ehlers 415 BZM LK3 mit den Qualifizierten für die LMS Sylvia Ehlers 1076 BZM Siegerehrung der LK4 ab 12 Jahre Sylvia Ehlers 1037 Havelpokal 2018 Freude über ertrurnte Leistungen Mädchen LK4 Sylvia Ehlers 821 IMG 4045 Die Havelpokalgewinner 2018 2 IMG 4036 Der Goldjunge Emil Enskat

Die Havelpokalgewinner 2018 von Yvonne Schemel, Der Goldjunge Emil Enskat von Yvonne Schemel, Bezirksmeisterin Mila Heenemann am Boden von Sylvia Ehlers, Mila Heenemann: In der Luft-gestreckt bis in die Zehenspitzen von Sylvia Ehlers, LK3 mit allen Qualifizierten für die LMS von Sylvia Ehlers, BZM – Siegerehrung LK 4 ab 12 Jahre von Sylvia Ehlers


News Badminton 30.04.2018

Martin Hoeck gewinnt Ranglistenturnier im Badminton

(mh) Am 28. April 2018 wurde das 2. Ranglistenturnier der Saison 2017/2018 des Badmintonverbandes Berlin-Brandenburg in Berlin-Siemensstadt ausgetragen. Der Vereinsvorsitzende vom SV Motor Eberswalde und selbst aktiver Badmintonspieler, Martin Hoeck, ging in der F-Klasse in der Kategorie Herreneinzel an den Start. Aufgrund der guten Ranglistenplatzierung wurde Hoeck auf Position 3 gesetzt und konnte so direkt im Viertelfinale starten und damit eine Runde überspringen. Dort traf er dann auf Robert Petermann, einen Spieler vom SV Dresdenia Berlin, der in der Liga in der Bezirksklasse und damit drei Klassen höher als Martin Hoeck spielt. In drei Sätzen konnte sich Hoeck durchsetzen. Im Halbfinale schaffte er einen schnellen Sieg in zwei Sätzen gegen Frank Wilde vom Märkischen SC aus Berlin. Und im Finale trat Hoeck gegen Eric Ruppin vom 1. BC Rathenow an. In 47 Minuten und drei harten Sätzen gelang hier Martin Hoeck sein erster Sieg in einem Ranglistenturnier des Badmintonverbandes. Nach dem Sieg in der F-Klasse, hat sich Hoeck nun in der Rangliste für Berlin-Brandenburg für die E-Klasse qualifiziert.


News Gewichtheben 29.04.2018

Deutsche Meisterschaft der Gewichtheberjugend der Länder im Gewichtheben 2018 (DGJ-Pokal)

(aw) Das sächsische Görlitz war als traditioneller Gastgeber des DGJ-Pokals der Deutschen Gewichtheberjugend (AK15-Ak17) gut gerüstet und ein ausgezeichneter Ausrichter. Die „Deutschen Meisterschaft der Jugend im Gewichtheben“, wie der Länderpokal der Jugend offiziell heißt, fand Anfang April statt. Der Wettkampf unterteilte sich in den klassischen Disziplinen (Reißen und Stoßen), athletischen Übungen (Schlussdreisprung und Anristen) und einer Kraftübung (Bankziehen). Jannes startete als leichtester Heber mit knapp 75 kg Körpergewicht in der Altersklasse 15-17 Jahre im Schwergewicht (über75 kg Körpergewicht). Jannes begann das Reißen mit drei gültigen Versuchen über die Stationen 85 kg, 90 kg und beendete diese Übung mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 95 kg. Im Stoßen gestaltete Jannes ebenfalls alle Versuche gültig. Er begann mit 105 kg, dann 110 kg und mit ebenfalls neuer Bestleistung von 115 kg beendete er das Stoßen. Mit einer Zweikampfleistung von 210 kg lag Jannes noch in Medaillennähe. In den nachfolgenden athletischen Disziplinen zeigte Jannes was in ihm steckt. Stück für Stück kämpfte er sich nach jeder Übung in Richtung Podestplatz. In der Endabrechnung erreichte Jannes mit 641 Punkten den 3. Platz in der Gesamtwertung. Der Sieg ging an Raphael Friedrich aus Rodewisch mit 709 Punkten und der 2. Platz an Erik Ludwig aus Eibau mit 685 Punkten. Beide sind  deutsche Jugendauswahlheber. Mit einer Bronzemedaille fuhr Jannes nach Hause und hat die Farben der Waldstadt erfolgreich vertreten.

IMG 7034IMG 7041

Bild=Jannes Wendlandt


News Turnen: 28.04.2018

Gold verloren, aber Silber gewonnen!
Benjamin Rothe verfehlte den Titel nur um den Hauch eines Zehntels

(tt) Wer turnt am besten in den Leistungsklassen 1,2, 3 und 4 im Bereich Jugend und Erwachsene im Land Brandenburg? Diese Frage stellte sich den 119 Teilnehmer/Innen an den diesjährigen Landesmeisterschaften in Falkensee. Für Eberswalde hatten sich 8 Starter/Innen auf dieses Event vorbereitet. Der Ausrichter, Turnbezirk Priegnitz in Teamwork mit dem TSV Falkensee, wurde seinem Ruf als guter Gastgeber gerecht und punktete mit toller Organisation, lobenswertem Zeitmanagement und kulinarischen Leckereien. Die brauchten so einige Eberswalder nach ihrem Wettkampf als Trostpflaster, denn diesmal hatte sich das Pech im Turnrucksack der Waldstädter versteckt. Angelique Chunland (Jugend w. LK3) verletze sich bereits beim Einturnen so, dass eine weitere Teilnahme unmöglich wurde. Am Zitterbalken kam keine Motor-Turnerin sturzfrei durch ihre Übung und auch der Stufenbarren erwies sich für manche zu weich und zu glatt, so dass die optimalen Leistungen nicht abgerufen werden konnten. Aber am Boden, dem Eberswalder Paradegerät, gab es bei allen Grund zur Freude und Annekatrin Petzold (Erwachsene, LK3) erturnte hier sogar eine 13,4. Doch das reichte leider nicht für einen Podestplatz. Den verpasste sie mit nur einem Zehntel Rückstand zu Lisa Radloff von der BSG Stahl Eisenhüttenstadt. Lisa Bobermien bekam für Platz 6 eine Urkunde überreicht, Nina Müller und Lea Korbik wurden 13.und 14. Amelie Haß, in der LK 4 Jugend turnend, musste sich in einem großen Starterfeld von 32 Turnerinnen behaupten. Sie bekam ihre Höchstnote am Stufenbarren und kam auf dem 11. Rang ein. Ihr männlicher Teamkamerad, Willy Kühn, musste nicht so viele Gegner bezwingen, er belegte Platz 10. Doch der sieggewohnte Benjamin Rothe (Erwachsene, LK3) hatte diesmal in Chris Henkelmann vom USV Potsdam einen ebenbürtigen Konkurrenten gefunden, der ihm dann zum Schluss mit der Winzigkeit von 0,1 Punkten Vorsprung den Landesmeistertitel entriss. Aber das Team tröstete Benjamin: „ Gold verloren, aber Silber gewonnen! Beim nächsten Wettkampf werden die Karten neu gemischt.“

1 Archivfoto von Sören Tetzlaff Benjamin Rothe SV Motor Eberswalde 2 Annekatrin Petzold im Flug3 Spagatsprung von Annekatrin Petzold am SchwebebalkenIMG 3665IMG 3888

Benjamin Rothe an den Ringen- Archivfoto von Sören Tetzlaff,  Annekatrin Petzold im Flug – Fotograf: Robin Becker,  Spagatsprung von Annekatrin Petzold- Fotograf: Robin Becker


News Gewichtheben 27.04.2018

Ostdeutsche Mehrkampfmeisterschaften im Gewichtheben 2018

(aw) Mitte März fanden in Frankfurt/O. die Ostdeutschen Mehrkampfmeisterschaften im Gewichtheben für Kinder statt. Für diesen Wettkampf haben sich drei Sportler vom SV Motor Eberswalde qualifiziert. Dieser Wettkampf besteht aus einem speziellen Teil, dem klassischen Reißen und Stoßen, aus einem allgemeinen leichtathletischem Teil, dem Lauftest, Kugelschocken und Schlussdrei- sprung, sowie aus einer Kraftübung, dem Bankdrücken. Die jüngsten Heber aus der Waldstadt waren Christopher Spist und Kevin Toma. Beide starteten in der Altersklasse Kinder A(11 u.12 Jahre). Cristopher hob im Reißen 22 kg und im Stoßen 21 kg. Mit guten athletischen Übungen und einer Punktzahl von 218 belegte er den 6. Platz. Kevin schaffte im Reißen 16 kg und im Stoßen 19 kg. Damit erreichte er 35 kg im Zweikampf. Durch anschließende gute athletische Übungen errang Kevin mit 242 Punkten den 5. Platz. In der Altersklasse Schüler (13 u.15 Jahre) weiblich ging die   Eberswalder Heberin Alexandra Engel an die Hantel. Nach langer Zeit der Stagnation zeigte sie, dass dieses Jahr mit ihr zu Rechnen ist. Alexandra gestaltete alle ihre Versuche gültig. Im Reißen hob sie 22 Kg und im Stoßen schaffte  Alexandra 28 Kg. Auch die anschließenden athletischen Disziplinen und Kraftübungen absolvierte sie mit sehr guten Ergebnissen. Mit einer Zweikampfleistung von 50 Kg und 379 Punkten erreichte Alexandra den 2. Platz und durfte eine Medaille mit nach Eberswalde nehmen. Bei diesen Ostdeutschen Meisterschaften sah man schon, dass die Lorbeeren doch ziemlich weit oben hängen. Trotz persönlicher Bestleistungen reichten die Leistungen teilweise nicht für einen Medaillenrang. Gerade in der Athletik und in der Kraftübung wurden wertvolle Punkte verschenkt. Hier gilt es in der Zukunft intensiver zu trainieren. Die nächsten Wettkämpfe werden im März für Jannes Wendlandt die Deutsche Mannschaftsmeisterschaften im sächsischen Görlitz und im April die Landesmeisterschaften der Kinder sein.

DSCI2153

Bild=v.l.nr. Kevin Toma,Christopher Spist,Alexandra Engel


News SV Motor: 15.03.2018

Bericht von der Jahreshauptversammlung des SV Motor Eberswalde am 13.03.2018

(mh) Am 13. März hat die jährliche Jahreshauptversammlung des SV Motor Eberswalde im Saal des Paul-Wunderlich-Hauses stattgefunden. Schwerpunkt war der Rechenschaftsbericht des Vorstandes, den der 1. Vorsitzende Martin Hoeck hielt. Seit zwei Jahren führt er den mit aktuell 945 Mitgliedern größten Sportverein in Eberswalde. Mit den Eberswalder Rangers (American Football) und der Abteilung Garde und Show hat der Verein zwei neue Sportangebote aufgenommen. Auf der Veranstaltung wurden auch insgesamt sechs Mitglieder des Vereins von Martin Hoeck und Ron Jordan, Geschäftsführer des Kreissportbundes Barnim, für ihr Engagement ausgezeichnet.

Die Ausgezeichneten: 

Christian Ehrlich,                                 Abteilung Tanzen,                                                   Ehrenurkunde
Sven-Oliver Seifert,                           Abteilung Tanzen,                                                    Ehrenurkunde
Henrik Nitz,                                        Abteilung Turnen,                                                    Ehrenurkunde
Andreas Schott,                                 Abteilung Turnen,                                                    Ehrenurkunde
Petra Hoene,                                       Abteilung Gewichtheben/Kraftdreikampf,              Ehrennadel in Bronze
Edith Klotzbach,                                 Abteilung Kegeln,                                                    Ehrennadel in Bronze

Weitere Informationen: www.svmotor-eberswalde.de oder www.sport-eberswalde.de

Die Ausgezeichneten

Der Geschäftsführer des Kreissportbundes, Ron Jordan (1.v.r.) und der 1. Vorsitzende des SV Motor Eberswalde, Martin Hoeck (3.v.r.) zeichnen besonders engagierte Sportfreunde aus.

Foto: Christian Mätzkow


 

sport-eberswalde.de, svmotor-eberswalde.de, sv motor, SV Motor Eberswalde e.V.,Eberswalde, Sportverein, Sport, Barnim,Brandenburg, Verein, Sport,Fussball, Turnen, Leichtathletik, Badminton, Gewichtheben, Kegeln, Volleyball, Tanzen, Tanzball, Inline Skating, Prellball, Schach, Sportschiessen, Ringen, American Football, Lebenshilfe, Gymnastik, Laufen und Walken, Joggen, Gesundheitssport, Integration durch Sport, Kinder, Turnier, Breitensport, Wettkämpfe, Sporthalle, Schulsport, Sportverein Eberswalde, Training, Spiel, Spass, Freude, Mannschaften,

---------- SV Motor - Besucherzähler ----------

ABO - 11 - Gesamt: 1152034