Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.
Tanzen
Turnen
Schach
Leichtathletik
Tischtennis
Inline Skating
Sportschiessen
Badminton
Kegeln
Allgemeine Sportgruppen
Seniorensport
Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.

SV Motor Eberswalde

KegelnNews


News Kegeln: 18.09.2017

Landesliga Herren A/B/C

(skä) Zum Saisonauftakt steht der Vizelandesmeister, die Spielgemeinschaft Eberswalde sich neuen Kontrahenten gegenüber. Frankfurt/Oder hatten die Eberswalder schon in der letzten Saison in der Meisterstaffel. Weiterhin als stark einzuschätzen ist noch der ESV Lok Potsdam. Der Aufsteiger KC Glück Auf aus Rüdersdorf hingegen muss sich weiter in der höchsten Liga durchzusetzen. Die Rüdersdorfer waren hier auch gleich im ersten Turnier unsere Gastgeber. Im ersten Durchgang brachte Ingo Holzer die Potsdamer mit 895 Holz in Führung, knapp dahinter setzten sich die Frankfurter mit der Leistung von Ralf Heinrich und 891 Holz. Aber auch die Eberswalder blieben mit 888 Holz von Startspieler Manfred Jungnickel dabei. Manfred Müller erspielte für die Gastgeber nur 875 Holz. Auch im anschließenden Durchgang blieb es alles eng. Potsdam überzeugte mit Frank Süring und 899 Holz. Manfred Sasse hielt nach leichten Startproblemen mit tollen 898 Holz dagegen und zog mit seinem Team auf Rang zwei vor. Werner Kalz blieb mit 891 Holz für Frankfurt dicht dabei. Auch Helmut Gerig kam für Rüdersdorf mit 886 Holz nicht wie erhofft zurecht. So lag KC Glück Auf nach zwei Durchgängen mit 21 Holz hinter dem dritten auf Rang vier, Eberswalde 4 Holz vor Frankfurt und 8 Holz hinter Potsdam. Im dritten Durchgang gab Ralf Amonat für die Spielgemeinschaft 2 Holz an die Frankfurter ab, so dass der Vorsprung nur noch 2 Holz betrug. Heinz Bollfraß wendete das Blatt für die Rüdersdorfer mit der Tagesbestleistung und neuem Bahnrekord der C. Herren von 921 Holz. Hans –Jürgen Liebenow spielte mit 905 Holz das zweite Ergebnis über 900. Potsdam führte mit +179 Holz vor den Gastgebern aus Rüdersdorf mit + 162 Holz , der SG Eberswalde mit + 159 Holz und Frankfurt mit +157 Holz. Nun stieg Sven Kämpfe für die SG Eberswalde in den Wettkampf, der ständig über den aktuellen Stand von seinem Team informiert wurde. Potsdam war mit mehr einzuholen, den Helmut Heinke brachte für seine Mannschaft 912 Holz mit und sicherte den Sie und 4 Auswärtspunkte für Potsdam. Zu Frankfurt baute Sven Kämpfe stetig den Vorsprung aus, blieb aber auch den Rüdersdorfern auf den Fersen. Eckehard Böttcher beendete seinen Wettkampf für Glück Auf mit tollen 912 Holz, die aber nur zu Rang drei reichten. Der Eberswalder Sven Kämpfe holte die 3 Holz Rückstand auf und spielte mit der letzten Kugel eine 8 und somit 916 Holz. Hiermit sicherte die die SG Eberswalde mit einem Holz Vorsprung den zweiten Platz und drei wichtige Auswärtspunkte.

Tabelle:
ESV Lok Potsdam                         4 Pkt         3611 Holz
SpG Eberswalde                          3 Pkt.        3595 Holz
KC Glück Auf Rüdersdorf            2 Pkt.        3594 Holz
Stadt-u. Verkehru Frankf./O.     1 Pkt.         3571 Holz


News Kegeln: 11.03.2013

Mit 14 Punkten in der Rückrunde werden die Eberswalder Kegler Staffelsieger

(nw) Nach einem starken Auswärtssieg in Oranienburg konnten die Eberswalder Kegler bereits am 7. Spieltag der ersten Landesklasse, Sieger der Staffel 4 werden. Dank des Heimsieges an diesem Spieltag und einer günstigen Konstellation der Mitstreiter wurde die erste Männermannschaft vorzeitig Staffelsieger auf der eigenen Bahn. Somit wurde der 8. Spieltag zum Trainingstag und das Ziel war, dass jeder sein Ergebnis aus der Hinrunde übertrumpft. Soviel vorne weg: jeder hatte dies geschafft. Die Eberswalder reisten ohne Theo Lorenz an der an diesem Wochenende im Urlaub war. Für ihn ging Jens Völter an den Start. Bei diesem Turnier traten außerdem lediglich drei Mannschaften an. Die Mannschaft aus Oranienburg ist aus internen Gründen nicht mehr nach Neuruppin gereist. Die Neuruppiner gaben sich große Mühe den letzten Spieltag der Saison so angenehm wie möglich zu gestalten. Wie in der gesamten Saison über schob Andy Zimmermann für die Waldstädter auch in Neuruppin an. Hierbei schmiss er 866 Hölzer um. Eberswalde war somit zunächst hinter dran. Der zweite Starter war Andreas Franzke dieser kam besser auf der Bahn zurecht und konnte 876 Holz dem Konto der Eberswalder hinzufügen. Nach dem sich der Kablower Nick Scheinert nicht so gut zu Recht gefunden hatte und die Heimmannschaft nur einen kleinen Vorsprung hatte lag die Mannschaft aus Eberswalde nun auf dem ersten Platz sie hatten allerdings lediglich 3 Holz Vorsprung. Im dritten Durchgang spielte der Ersatzspieler Jens Völter gute 854 Holz. Somit war die Heimmannschaft wieder auf den ersten Platz und die Eberswalder platzierten sich auf Rang zwei. In dem vierten Durchgang gingen gleich zwei Starter der Waldstadt auf die Bahn. Bei den Teamkameraden Frank Korte und Marco Knopp konnte man sehen wie sie sich gegenseitig hochzogen und sich immer wieder motivieren konnten. Frank Korte traf dann die letzte Bahn besser als Marco Knopp somit ging er als Sieger des kleinen Duells von der Bahn. Frank Korte konnte 881 Holz vorweisen während Marco Knopp 869 Hölzer zu Fall brachte. Als Schlussstarter hatte sich in dieser Saison Nico Witter etabliert. Er schloss auch in Neuruppin das Turnier für die Eberswalder ab. Seine 899 Holz bestätigten seine aktuelle Form mit der er Mannschaftsbester wurde. Nicht nur, dass er Mannschaftsbester war, nein dieses Ergebnis sicherte ihm auch noch den Sieg in der Einzel-Liste der Landesklasse. Die Mannschaft wurde sicher zweiter mit relativ viel Luft nach oben aber auch viel Luft nach unten. Nun geht es für die Mannschaft aus Eberswalde zum Aufstiegsspiel. Bei diesem warten dann die anderen Staffelsieger der drei anderen Staffeln. Das Turnier findet am 26.Mai in der Hämmerlingstraße in Berlin statt.

Tabelle : Mannschaft Punkte

SG Eberswalde I 25

BBC Neuruppin II 21

SG Askania Kablow 20

Oranienburger KC 13